Schüsslersalze-Creme: Einrühren in Salbe



Home

Schüssler-Salben

Anwenden
Salben
Cremes
Gel
Pflaster
Umschlag
Breiumschlag
Waschung
Bäder

Selbermachen
Heilcreme
Tagescreme

Einrühren
Salbe
Creme

Projekte
Impressum


Heilcreme in Salbe einrühren Schüsslersalze können in Cremes und Salben eingerührt werden, um die Wirkung dieser Salben mit der Wirkung der Schüsslersalze zu kombinieren.

Man kann so seine bevorzugte Creme bereichern und ihr Wirkungsspektrum erweitern.

Weitere Gründe für das Einrühren von Schüsslersalz-Tabletten in Cremes können sein:

  • Man hat keine Schüssler-Salben zur Verfügung.
  • Man will Schüsslersalben aus den Ergänzungssalzen haben.
  • Man will mehrere Schüsslersalze in einer Salbe kombinieren.
  • Man braucht bestimmte Creme-Zutaten für seine Haut, die anders als käufliche Schüsslersalben sind.
Jedoch sind nicht alle Salben geeignet, um in Wasser aufgelöste Schüssler-Tabletten einzurühren.

Eine "echte" Salbe, im engeren Sinne, enthält nur fettlösliche Zutaten. Wasserlösliche Zutaten können von solch einer Salbe nicht aufgenommen werden.

Häufig werden aber auch Cremes als "Salben" bezeichnet. Solche Cremes enthalten meist nur wenig Wasser, was sie relativ dick und zäh macht. Daher werden sie im Volksmund meistens "Salbe" genannt.

Solche wasserhaltigen "Salben" eignen sich, um in Wasser aufgelöste Schüssler-Tabletten einzurühren.

Je höher der Wasseranteil ist, desto einfacher ist es, die aufgelösten Tabletten einzurühren.

Wenn der Wasseranteil niedrig ist, die Creme also eher schwer und zäh, ist es etwas mühsam, die Flüssigkeit einzuarbeiten. In diesem Fall ist es wichtig, dass man das verwendete Wasser so gering wie möglich dosiert.

Für das Einrühren von Schüsslersalzen in wasserreiche Cremes gibt es eine extra Anleitung: Schüsslersalze einrühren in Creme.

Anleitung

  1. Man braucht eine Creme-Salbe nach Wahl und 3 bis 5 Schüsslersalz-Tabletten.
  2. Die Menge der Schüsslersalze hängt in erster Linie von der Menge der Creme ab.
  3. Man kann entweder nur eine Sorte der Salze verwenden oder eine Mischung aus mehreren Salzen.
  4. Ausserdem braucht man eine winzige Menge Wasser, um die Tabletten aufzulösen.
  5. Am besten ist es, wenn man eine neue Salbe frisch öffnet.
  6. Man kann jedoch auch eine Salbe verwenden, die bereits angebraucht ist.
  7. Eventuell kann eine angebrauchte Creme etwas weniger haltbar sein als eine frische.
  8. Beim ersten Versuch, Schüsslersalze in eine Creme einzurühren, verwendet man am besten eine preiswerte Creme - zum Üben.
  9. Die Schüsslersalze-Tabletten werden in ein sehr kleines Schälchen gegeben oder auf einen grossen Plastiklöffel.
  10. Dann gibt man ein wenig Wasser hinzu.
  11. Das Wasser sollte möglichst wenig sein, denn alles verwendete Wasser muss anschliessend in die Creme eingearbeitet werden.
  12. Das Wasser-Aufnahmevermögen von Salben-Cremes ist sehr begrenzt.
  13. Beim Auflösen kann man mit dem Stiel eines Plastiklöffels etwas nachhelfen.
  14. Die Tabletten beginnen schnell, sich aufzulösen.
  15. Wenn sich die Tabletten ganz aufgelöst haben, ist eine milchigweisse Flüssigkeit entstanden.
  16. Für das Einrühren der Schüsslersalze in die Creme braucht man ein kleines Gefäss, dass die gesamte Creme gut fasst und noch etwas Platz zum Rühren lässt.
  17. Man gibt die Creme vollständig in das Rührgefäss.
  18. Dann wird es Zeit für das eigentliche Einrühren.
  19. Man giesst die aufgelösten Schüsslersalze-Tabletten auf die Creme.
  20. Dann verrührt man beides gründlich miteinander.
  21. Da eine Salben-Creme meistens einen niedrigeren Wasseranteil hat, oder wenn deren Emulgator nicht mehr aufnahmefähig ist, muss man relativ intensiv und gründlich rühren, bis die gesamte Flüssigkeit aufgenommen worden ist.
  22. Wenn alles gut verrührt ist, wird die Salben-Creme wieder zurück in ihren Salbentiegel gegeben.
  23. Beim Abfüllen der Salben-Creme sollte man darauf achten, dass sich keine Luftlöcher bilden.
  24. Daher immer mal wieder ein wenig an die Ränder der Cremedose stopfen und rühren.
  25. Schliesslich ist die Creme wieder vollständig in der Dose abgefüllt.
Foto-Anleitung
Man braucht eine Creme-Salbe nach Wahl und 3 bis 5 Schüsslersalz-Tabletten.

Die Menge der Schüsslersalze hängt in erster Linie von der Menge der Creme ab.

Man kann entweder nur eine Sorte der Salze verwenden oder eine Mischung aus mehreren Salzen.

Ausserdem braucht man eine winzige Menge Wasser, um die Tabletten aufzulösen.

Am besten ist es, wenn man eine neue Salbe frisch öffnet.

Man kann jedoch auch eine Salbe verwenden, die bereits angebraucht ist. Eventuell kann eine angebrauchte Creme etwas weniger haltbar sein als eine frische.

Beim ersten Versuch, Schüsslersalze in eine Creme einzurühren, verwendet man am besten eine preiswerte Creme - zum Üben.

Die Schüsslersalze-Tabletten werden in ein sehr kleines Schälchen gegeben oder auf einen grossen Plastiklöffel.
Dann gibt man ein wenig Wasser hinzu.

Das Wasser sollte möglichst wenig sein, denn alles verwendete Wasser muss anschliessend in die Creme eingearbeitet werden. Das Wasser-Aufnahmevermögen von Cremes ist begrenzt.

Beim Auflösen kann man mit dem Stiel eines Plastiklöffels etwas nachhelfen.
Die Tabletten beginnen schnell, sich aufzulösen.
Wenn sich die Tabletten ganz aufgelöst haben, ist eine milchigweisse Flüssigkeit entstanden.
Für das Einrühren der Schüsslersalze in die Creme braucht man ein kleines Gefäss, dass die gesamte Creme gut fasst und noch etwas Platz zum Rühren lässt.
Man gibt die Creme vollständig in das Rührgefäss.
Dann wird es Zeit für das eigentliche Einrühren.

Man giesst die aufgelösten Schüsslersalze-Tabletten auf die Creme.

Dann verrührt man beides gründlich miteinander.
Da eine Salben-Creme meistens einen niedrigeren Wasseranteil hat, oder wenn deren Emulgator nicht mehr aufnahmefähig ist, muss man relativ intensiv und gründlich rühren, bis die gesamte Flüssigkeit aufgenommen worden ist.
Wenn alles gut verrührt ist, wird die Salben-Creme wieder zurück in ihren Salbentiegel gegeben.
Beim Abfüllen der Salben-Creme sollte man darauf achten, dass sich keine Luftlöcher bilden.

Daher immer mal wieder ein wenig an die Ränder der Cremedose stopfen und rühren.

Schliesslich ist die Creme wieder vollständig in der Dose abgefüllt.

Wenn einem das Selber-Einrühren der Schüsslersalze zu umständlich ist, kann man sich auch in manchen Apotheken solch eine Schüssler-Creme anrühren lassen.

Es gibt sogar einen Anbieter (Biosono.de), der das direkt anbietet, neben preiswerten Schüsslersalzen aus dem eigenen Hause.



Home   -   Up